header1.jpg
  • Kategorien

    Da die Kriterien des Deutschen Kampfkunstpreises sehr weit gefasst sind, bestehen neben dem eigentlichen Hauptpreis zwei weitere, untergeordnete Kategorien, in denen Ehrungen vorgenommen werden können. Damit ist die Möglichkeit, nicht jedoch die Notwendigkeit gegeben, jährlich jeden der drei Preise zu verleihen.

    Deutscher Kampfkunstpreis

    Der Hauptpreis wird nach den Grundkriterien “Imageförderung – Nachwuchsförderung – Soziales – Innovation” an einen Einzelsportler / eine Einzelsportlerin verliehen. Der Preisträger erhält 500 Euro sowie die transparente Kanji-Blockfigur, die dem Kampfkunstpreis auch als Logo gedient hat.

    Dojo des Jahres

    In der Dojo-Kategorie werden Schulen, Clubs und Vereine geehrt, die als Institution und als engagiertes Team zu den Zielsetzungen des Kampfkunstpreises im außergewöhnlichen Maße beigetragen haben.

    Horst-Weiland-Preis

    In Erinnerung an Großmeister Horst Weiland (10. Dan, 1928-2007), der selbst immer äußerst vielseitig trainierte und auch seinen Schülern stets die Ausbildung in mehreren Disziplinen nahelegte, hat der Horst-Weiland-Preis zwei Hauptkriterien: er richtet sich an Nachwuchsmeister (1.-3. Dan), die schon in diesem frühen Stadium ihrer Meisterschaft ihren Schwerpunkt auf ein interdisziplinäres Training legen.